Baudynamik

Im Allgemeinen wird im Rahmen der Statik die Annahme getroffen, dass Einwirkungen sehr langsam aufgebracht werden und damit quasistatisch und ruhend wirken. Mit dieser Annahme sind die Regelfälle im Hochbau bei nicht schwingungsanfälligen Bauwerken abgedeckt.

Bei speziellen Anregungsfällen sind jedoch die zusätzlichen Massenträgheitskräfte und Dämpfungskräfte beim Bewegungsvorgang im Rahmen einer dynamischen Betrachtungsweise zu berücksichtigen. Hierzu zählen periodische Anregungen (Maschinenrotationen, Glockenschwingungen), stochastische Einwirkungen (Erdbeben, Wind), Stoßbelastungen (Gabelstapleranprall, Lastabsturz, Strahlkräfte, Flugzeugabsturz). Hierzu sind u.U. Tragwerksreaktionen im Zeitbereicht zu ermitteln und daraus maximale dynamische Systemantworten abzuleiten.

Die folgenden Aufgabenstellungen der Baudynamik werden von uns dabei standardmäßig abgedeckt, wobei die folgenden ausgewählten Projektbeispiele bearbeitet worden sind:

  • Ermittlung von Struktureigenfrequenzen
  • Schwingungsabstimmung von Maschinenfundamenten
  • Erdbebenberechnung
  • Außergewöhnliche Einwirkungen wie Stoßlasten, Strahlkräfte, Flugzeugabsturz
  • Ermittlung von Etagenantwortspektren
  • Ermittlung von dynamischen Lastfaktoren
  • Schwingungsberechnung von Glockenstühlen

 


Maschinenfundament - statische und dynamische Auslegung für Periodische Lasten (Rotation der Hackerscheibe) und außergewöhnliche Stoßlasten und Nachweis des Abstimmungsverhältnisses


 
Schwingungsuntersuchungen für Glockenstuhl, Zwölf-Apostel-Kirche Frankenthal



 

 

Ermittlung von Lastzeitfunktionen und dynamischer Lastfaktoren für Flugzeuganprall


 

Berechnung von Antwortspektren für ausgewählte Erdbebenzeitverläufe

Top
  Prof. Dr.-Ing. Christian Lang IBB lang GmbH | info@ibb-lang.de Tel.: 06321/1853329 Fax: 06321/1854802